Pflastersteine hochnehmen - Teil 1


- Oktober 2019
-

 

Unser Garten, oder eher unsere Großbaustelle, hielt viele verschiedenen Aufgaben für uns bereit. Nachdem wir zuletzt die alten Sichtschutz-Elemente beseitigt hatten, war der Garten nun von der Straße aus zugänglich und ermöglichte damit die kommenden Schritte - etliche Fuhren Pflastersteine wollten abtransportiert werden.

Ein großer Teil der Fläche rings um den einstigen Pool war geplastert worden. Und zum einen sackten
die Pflastersteine immer mehr in das Loch des früheren Pools ab, zum anderen sollten hier später einmal Beete entstehen, also würde das komplette Pflaster weichen müssen. Eine sehr umfangreiche Aufgabe, denn es gab noch zahlreiche weitere Flächen.

Hier mal ein Überblick über die Größenverhältnisse.

ehemaliger Pool mit großer gepflasteter Fläche rings herum

Sobald ein paar Minuten Zeit waren, machte sich Sanny und Normi daran Pflastersteine hochzunehmen, diese zu sortieren und wegzukarren...


... zu den Bergen aus Pflastersteinen die wir auf dem Grundstück bereits zusammen getragen hatten.

Die Story dazu gibt's hier:

Während wir die ersten Fuhren noch mit der Schubkarre tätigten, kam es uns irgendwann in den Sinn, dass es bei der Menge an Steinen wohl sinnvoll wäre umzudenken...

Frau schiebt Schubkarre die mit Pflastersteinen gefüllt ist

... wir schwenkten um und beluden fortan unseren Anhänger um die Steine von A nach B zu transportieren.

PKW Anhänger beladen mit Pflastersteinen

Stein um Stein wurde entfernt und der Größe nach aufgestapelt.

Pflastersteine liegen der Größe nach sortiert auf verschiedenen Haufen

Das Hochnehmen, Stapeln und Wegsortieren würde uns also noch eine Weile beschäftigen...
Und die Haufen mit den sortierten Pflastersteinen wuchsen und wuchsen.

Paletten im Garten mit aufgestapelten Pflastersteinen

Aber wie schon zuvor mit dem Gestrüpp, eroberten wir auch hier Zentimeter für Zentimenter des Gartens zurück.

mehr und mehr Fläche wird von den Pflastersteinen befreit

Ein große Fläche war von Pflastersteinen befreit, im Vergleich mit der kompletten Fläche war dies jedoch erst der Anfang.


Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0