Auf zum Tierarzt

Unsere Kater Olli & Blacky waren bisher reine Hauskatzen. Das war für sie das Beste, denn in unserer Bremer Altbauwohnung direkt an einer vielbefahreren Hauptverkehrsader, hätten sie wahrscheinlich eine eher kurze Lebenserwartung gehabt. Nach unserem Umzug in unsere neu erworbene ehemalige Dorfschule in Wohlendorf, würde sich das vielleicht ändern.

Wir hatten uns daher entschlossen beide Tiere sicherheitshalber impfen zu lassen, denn bisher hatten sie nur den Schutz erhalten, der für Hauskatzen erforderlich war. Und beide sollte zudem gechippt und bei Tasso registriert werden. Nur für den Fall der Fälle. Aber noch bevor wir dazu kamen, war Kater Blacky bereits zweimal ausgebüxt.

Blacky ist von natur aus sehr neugierig und hat es in den vergangenen Wochen bereits zweimal geschafft sich unbemerkt nach draußen zu schleichen. Beide Male fanden wir ihn auf der Treppe des ehemaligen Schuleinganges und er fühlte sich direkt ertappt als er uns sah und trat selbständig den Rückzug ins Haus an. Wir waren erleichtert das er nicht sofort die Flucht in große weite Welt angetreten hatte. Aber das zeigte uns, es wurde höchste Zeit unseren Plan umzusetzen - also ab zum Tierarzt!

Mann hat Katze auf dem Arm

Nachdem nun beide Kater gechippt und geimft sind, fühlen wir uns etwas besser. Während Olli eher wenig Interesse an neuen Abenteuern zeigt, haben wir mit Blacky bereits zwei kurze Ausflüge in den Garten unternommen. Mehr dazu wie man mit einer Katze spazieren geht, gibts in Kürze.

Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0