HWR oder: Platz für Plunder - Teil 3

Die Fertigstellung des Hauswirtschaftsraumes in der ehemaligen Dorfschule Wohlendorf verzögerte sich immer wieder. Es gab eben so viel Wichtigeres zu erledigen. Aber das ätzende Schleifen der Rigibswände war schon mal geschafft. Mit den nächsten Handgriffen würde es ruck-zuck wohnlich aussehen.

To Do Liste: Wände und Decke grundieren, Wände und Decke streichen, Fensterbrett vorbereiten und einsetzen

Zu aller erst hieß es wieder einmal alles akleben und grundieren...

der HWR ist frisch grundiert

... danach wurde gemalert.

Wann streicht HWR mit weißer Farbe

Der Raum wirkte weiß gestrichen sofort größer und wesentlich freundlicher, frischer und sauberer.

der HWR nach dem ersten Anstrich
der HWR nach dem zweiten Anstrich

Und dann war da ja noch die Sache mit dem Fensterbrett...

Nahaufnahme fehlendes Fensterbrett

... dieses hatte Normi schon vorbereitet. Es wurde noch einige Male gestrichen und dann konnte es eingesetzt werden.

vorbereitetes Fensterbrett, unlackiert

Der Raum wirkte so neu und modern das man glatt vergessen konnte in einem über 100 Jahre alten Haus zu sein...

lackiertes Fensterbrett nach dem Einsetzen
Blick in den nun hellen und freundlichen HWR

Wir waren auf der Zielgeraden. Es fehlte nicht mehr viel, dann würden unsere Lebensmittel einziehen können und wir hätten endlich wieder etwas mehr Ordnung und ein paar Umzugskartons weniger.

Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0