Fachwerkbalken streichen - Teil 1

Der Fassadenanstrich unserer ehemaligen Dorfschule Wohlendorf ging voran, aber unser Mobilgerüst war dauerhaft blockiert. Daher konnten wir bisher nur den Sockel des Hauses streichen. Grund: Als wir auf die Rückmeldung vom Bauamt gewartet haben bezüglich unserer gewählten Fassadenfarbe, wollten wir die Wartezeit nutzen und sind eine andere Baustelle angegangen:

Unser neuer Patient: Die Fachwerkbalken des Erkerzimmers

Fachwerkbalken des Erkerzimmers

Zunächst wurde unser Mobilgerüst aufgebaut

Mobilgerüst ist vor dem Erkerzimmer aufgebaut

Die Farbe der Balken war bereits porös, Wasser konnte ins Holz eindringen und hatte dieses bereits in Mitleidenschaft gezogen. Da dies die Wetterseite des Hauses ist, bestand dringender Handlungsbedarf

Nahaufnahme Fachwerkbalken, das Holz ist spröde, Farbe blättert ab

Zunächst wurde der alte Anstrich so gut es ging entfernt...

Nahaufnahme Fachwerkbalken nach dem Entfernen des alten Anstriches, das Holz ist spröde und weist tiefe Furchen auf

... hier ist gut zu sehen, dass das Holz bereits ordentlich gelitten hat . Das Holz ist spröde und weist tiefe Furchen auf.

Nahaufnahme Fachwerkbalken nach dem Entfernen des alten Anstriches, das Holz ist spröde und weist tiefe Furchen auf

Nach dem Schleifen war das Abkleben dran.

Mobilgerüst steht vor Erkerzimmer
Mann klebt Fassade ab

Danach erfolgten Anstriche mit Grundieröl, Haftgrund und zwei Farbanstriche aus dem Sortiment des Schwedischen Farbenhandels. Aufwendig und durch die langen Trocknungszeiten sehr zeitintensiv! Auch das Wetter spielte natürlich nicht immer mit und jede Seite des Erkers musste separat behandelt werden, da sich das Gerüst aufgrund der Konifere die dicht am Haus wuchs, nicht einfach verschieben ließ. Ein Abnehmen dieser war im Sommer zwecks nistender Vögel nicht möglich.

Nach dem Auftragen des Haftgrundes sah erst einmal alles weiß aus:

Fachwerkbalken nach Auftrag des Haftgrunds
Nahaufnahme Fachwerkbalken nach Behandlung mit Haftgrund

Und dann folgten zwei Anstriche in Schokoladenbraun.

Nahaufnahme Fachwerkbalken nach farbigem Anstrich, das Holz wirkt aufgepolstet und frisch

Auch der Dachüberstand wurde bei der Gelegenheit gleich gestrichen... ein weiterer Zeitfresser! Aber das Ergebnis spricht für sich. Hier ein schöner Vorher-Nachher-Vergleich:

Nahaufnahme Dachüberstand, links bereits gestrichen, rechts der vergraute Zustand vor dem Streichem
Dachüberstand, links bereits gestrichen, rechts der vergraute Zustand vor dem Streichem
gestrichene Fachwerkbalken und Dachüberstand Erkerzimmer

So wurde Seite für Seite des Erkerzimmers fertig gestellt. Von weiter weg sieht alles aus wie vorher, aber das Holz ist jetzt wieder besser geschützt, wirkt frischer und wenn die Fassade in diesem Bereich erst einmal gestrichen ist, wird der Kontrast einen unhauen.

Das Gerüst war durch dieses Projekt lange blockiert und ein häufigerer Abbau und Wiederaufbau durch die örtlichen Gegebenheiten zu aufwendig. Lediglich als es einige Tage am Stück trocken bleiben sollte, bauten wir es ab um zwischenzeitlich an der Fassade weiter streichen zu können.

Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0