Fassade streichen - Teil 13

Die Fassadenarbeiten an unserer ehemaligen Dorfschule Wohlendorf gingen Stück für Stück vorran. Aber auf der Rückseite des Grundstückes beim ehemaligen Schuleingang sah es noch trist und grau aus. 

graue Fassade des früheren Schuleingangs der ehem. Dorfschule Wohlendorf
graue Fassade des früheren Schuleingangs der ehem. Dorfschule Wohlendorf

Das sollte sich endlich ändern. Bevor es hier jedoch los gehen konnte waren noch einige Vorbereitungen zu treffen. Als erstes sollte die Mauer neben der Treppe ihren Anstrich erhalten. Zunächst musste hier aber mit Grünbelagentferner und Hochdruckreiniger* vorgearbeitet werden.

Mauer voller Grünbelag und Schmutz

Das sah schon mal etwas besser aus.

saubere Mauer nach dem Bearbeiten mit dem Hochdruckreiniger

Auch die Steine die lose auf der Mauer lagen, wurden entfernt. Da zwischen den Treppenstufen und der Mauer deutliche Risse entstanden waren, hatten wir uns entschieden diese erst auszubessern.

Ausbesserungsarbeiten an der Mauer

Das Zwischenergebnis sah schon mal ganz gut aus.

Ausgebessert Mauer ist bereit fürs Streichen

Nun sollte der erste kleine Farbtupfer folgen. Also hieß es einmal mehr: abkleben, grundieren, streichen und nochmal streichen.

teilweise gestrichene Mauer beim früheren Schuleingang der ehem. Dorfschule Wohlendorf

Und das natürlich von beiden Seiten.

frisch gestrichene Mauer beim früheren Schuleingang der ehem. Dorfschule Wohlendorf

Das Resultat:

frisch gestrichene Mauer beim früheren Schuleingang der ehem. Dorfschule Wohlendorf

Erneut hatten wir ein winziges Stück geschafft. Noch wirkte die weiße Mauer etwas einsam zwischen den sonst grauen Wänden, aber auch das sollte sich bald ändern.


Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0